Übersicht der Berliner Freiräume auf ParcView

Zeitblende schliessen  (x)

1891

1987

©  unbekannt | www.bildindex.de

Das Zentrum von Berlin mit dem Stadtschloss im Jahr 1891

Auf dem Areal des Marx-Engels-Palatzes standen bis zum zweiten Weltkrieg Wohn- und Geschäftshäuser, die zum größten Teil bei Luftangriffen zerstört wurden.

© 1987  | Deutsches Bundesarchiv Bild 183-1987-0527-010

Blick vom Turm des Roten Rathauses auf das Marx-Engel-Forum

Das Marx-Engels-Forum im Zentrum Berlins zwischen Spandauer Straße und der Uferpromenade am Palast der Republik wurde am 4. April 1986 eingeweiht.

 
© 2012 Bernd Kraft | bk Skulptur

Den zentralen Teil des Ensembles bildet eine Skulptur des Bildhauers Ludwig Engelhardt, nach dessen Pläne auch der gesamte Platz gestaltet wurde. Die überlebensgroßen Bronzefiguren von Karl Marx und Friedrich Engels (Höhe: 3,85 Meter), den Verfassern des Kommunistischen Manifestes und Vaterfiguren des Sozialismus, bilden den Mittelpunkt des Platzes.

© 2012 Bernd Kraft | bk Bronzefiguren von Karl Marx und Friedrich Engels

© 2012 Bernd Kraft | bk Blick vom Marx-Engels-Forum zum Fernsehturm

© 2012 Bernd Kraft | bk Marx-Engels-Forum

Im Hintergrund der Bauzaun für die neue U-Bahnlinie. Wegen des Weiterbaus der U-Bahnlinie 5 bis zum Brandenburger Tor wurde das Gelände im September 2010 geräumt und das Denkmal an die Seite der Grünfläche zur Karl-Liebknecht-Brücke versetzt.

© 2012 Bernd Kraft | bk Skulptur

Blick vom Marx-Engels-Forum zur Humboldt-Box, dem Infocenter für den geplanten Wiederaufbau des Berliner Schlosses.

© 2007 Sir James | CC-BY-SA-2.0-DE. Marx-Engels-Forum

Blick vom Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz auf das Marx-Engels-Forum und die Reste des Palastes der Republik.

Zeitblende

Rundgang schließen (x)

Marx-Engels-Forum


Das Marx-Engels-Forum ist ein Beispiel sozialistischer Platzgestaltung. Auf einer runden, gepflasterten Freifläche sind verschiedene Kunstobjekte platziert. Den zentralen Teil des Ensembles bildet eine Skulptur von dem Bildhauer Ludwig Engelhardt, nach dessen Plänen auch der gesamte Platz gestaltet wurde.
Die Wohn- und Geschäftshäuser, die einst auf dem Areal standen, sind zum größten Teil bei Luftangriffen im zweiten Weltkrieg zerstört worden. Für die Umgestaltung des Geländes wurden die noch erhaltenen Gebäude in den 1970er Jahren abgerissen.

Nach der Wiedervereinigung ist eine kontroverse Diskusion um den Platz entstanden. Gestritten wird darum, ob das Forum in seiner heutigen Form erhaltenswert ist oder die alte historische Stadtstruktur wieder hergestellt werden soll.


Dieser Beitrag wurde verfasst von Bernd Kraft

© 2012 Alle Rechte vorbehalten. • Letzte Aktualisierung am 29.08.2012.

Adresse

Spandauer Straße (schräg gegenüber dem Roten Rathaus)
10178 Berlin (Mitte)

Auf Stadtplan zeigen

Zugang / Eintrittspreise

kein Eintritt

Öffnungszeiten

jederzeit zugänglich

Anfahrt

ÖPNV

U- und S-Bahn: Alexanderplatz
Bus: M 48, TXL 100 und 200

Projektdaten

Weitere Informationen (Links)

Planung & Konzeption

Video schließen (x)

Anfang

»

«