Übersicht der Berliner Freiräume auf ParcView

« Startseite

Berliner Freiräume in der Übersicht

Übersicht aller Projekte auf ParcView


Skulpturengarten am Georg Kolbe Museum

Das Atelierhaus-Ensemble, das sich der Bildhauer Georg Kolbe 1928/29 erbauen ließ, stellt ein bedeutendes Beispiel der Berliner Architektur der 1920er Jahre dar. Zwei parallel gelegene, streng kubische Ziegelbauten flankieren einen sehenswerten Skulpturengarten.   »

Skulpturengarten, Neue Nationalgalerie

Der Architekt Ludwig Mies van der Rohe hat das untere Geschoss seiner 1968 fertiggestellten Neuen Nationalgalerie so angelegt, dass es sich nach Westen zu einem Skulpturengarten öffnet, der die ganze Breite einnimmt. Er knüpfte damit ganz bewusst an den Skulpturengarten des Museum of Modern Art in New York an, den sein Schüler Philip Johnson 1952-1954 errichtet hatte.   »

Skulpturenpark, Haus am Waldsee - Internationale Gegenwartskunst in Berlin

Das Haus am Waldsee nutzt seine 10.000 qm große Parkanlage für einen Skulpturenpark. Hier soll der Skulpturenbegriff der Gegenwart anhand ausgewählter Arbeiten diskutiert werden.   »

Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park

Das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park ist eines von drei unmittelbar nach dem Ende des 2. Weltkrieges errichteten Mahnmalen in Berlin. Es ist zugleich ein Soldatenfriedhof mit vielen Einzelgräbern.   »

Stalin-Allee/Karl-Marx-Allee

Die Karl-Marx-Allee führt vom Alexanderplatz über den Strausberger Platz bis zum Frankfurter Tor, wo sie in die Frankfurter Allee übergeht. Sie ist eine der acht Ausfallstraßen, die im radialen System vom historischen Zentrum Berlins aus der Stadt führen.

Heute findet man hier viele unterschiedliche Geschäfte, Designer-Läden, Galerien, Cafés, Bars und Clubs sowie das legendäre Café Moskau und das Kino International.

1961 erhielt die Straße ihren heutigen Namen nach dem …   »

Tafelgarten am Hamburger Bahnhof

Etwas versteckt hinter dem Hamburger Bahnhof befindet sich der Tafelgarten. Dieser Garten hat seinen Namen nicht ohne Grund. Auf einer großen Tafel kann sich jedermann mit Kreide künstlerisch ausprobieren.   »

Tautes Heim

Im sechsten Bauabschnitt der von Bruno Taut geplanten, denkmalgeschützten und seit 2008 als UNESCO-Welterbe eingetragenen Hufeisensiedlung in Berlin-Britz liegend, wurde der 1929 angelegte, etwa 200 qm große Garten 2011-12 denkmalgerecht wiederhergestellt. Die von dem Gartenarchitekten Leberecht Migge geplanten und ursprünglich die gesamte Häuserzeile durchziehenden Obstbaumreihen mit Sauerkirschen und Zieräpfeln wurden ebenso wieder aufgepflanzt wie die ehemalige Ligusterhecke und die …   »

Temporäre Gärten - KW Institute for Contemporary Art

Berlin ist bekannt für seine zahlreichen Hinterhöfe, die jedoch selten ihre ganze Schönheit und Vielfalt präsentieren.
So begann vor zehn Jahren die Entwicklung der temporären Gärten im KunstWerk in der Auguststraße von Berlin Mitte. Es entwickelten sich mal mehr und mal weniger intensiv bespielte Gärten.
Im ersten Jahr waren es noch unterschiedliche Bäume (von den heute noch ein paar erhalten sind), im zweiten Jahr waren es dann schon unterschiedliche Kletterpflanzen und im dritten …   »

Tilla-Durieux-Park Landschaftsarchitekur als Land Art

Der Henriette-Herz-Park und der Tilla–Durieux-Park bilden zusammen ein grünes und zugleich städtisches Bindeglied zwischen dem historischen Tiergarten und dem zukünftigen Park auf dem Gleisdreieck.   »

Topographie des Terrors

Auf dem heutigen Gelände der "Topographie des Terrors", neben dem Martin-Gropius-Bau und unweit des Potsdamer Platzes, befanden sich von 1933 bis 1945 die wichtigsten Zentralen des nationalsozialistischen Terrors: das Geheime Staatspolizeiamt mit eigenem "Hausgefängnis", die Reichsführung-SS und während des Zweiten Weltkriegs auch das Reichssicherheits­hauptamt.   »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8

Unterwegs in Berlin mit mobil.parcview.de

Welche Orte kann ich in der Nähe anschauen?
Wie komme ich am besten dorthin?
Kann ich vor Ort mehr erfahren?

 

Die mobile Version von ParcView gibt Ihnen die Antwort und weist Ihnen den Weg.

Die WebApp kann über den Browser eines Smartphones mit Internetzugang kostenfrei und ohne vorherige Installation für Erkundungstouren in die Berliner Kulturlandschaften eingesetzt werden.

Bundesweit können Sie aktuelle Landschaftsarchitektur auch mobile erkunden: mobil.landschaftsarchitektur-heute.de

 

 

Kontakt zum Bund Deutscher Landschaftsarchitekten | bdla

Das Web-Portal wurde durch den Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla realisiert und wird von der Bundesgeschäftsstelle des bdla betrieben. Als erste Anlaufstelle für Ihre Fragen oder Anregungen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle in Berlin gern zur Verfügung.

mehr über PARCVIEW »

 

Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Bundesgeschäftsstelle

Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin

Tel. +49 (030) 27 87 15 - 0
Fax +49 (030) 27 87 15 – 55

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Video schließen (x)

Anfang

»

«